„Schubert’sche Melancholie“

Yulia Deyneka spielte beim Rolandseck-Festival gemeinsam mit Guy Braunstein, Rosanne Philippens und Zvi Plesser das 8. Streichquartett von Schostakowitsch und Mozarts Kegelstatt-Trio mit Chen Halevi und Ohad Ben-Ari. Bernhard Hartmann vom General-Anzeiger Bonn hat das Konzert gefallen. Die Rezension können Sie hier lesen.