Brahms Zyklus in der Berliner Philharmonie

Schamane und Geschichtenerzähler
Der Tagesspiegel, Berlin (30.06.2016)

„Im dritten Teil seines Brahms-Zyklus zeigt Guy Braunstein: Es zahlt sich aus, beim Spielen ein Risiko einzugehen. Und Yulia Deyneka betört an der Bratsche..(…)
Aber da ist ja noch Yulia Deyneka! Ihre Bratsche hat vor allem im dritten Satz – Agitato – einen großen Auftritt. Deyneka betört mit Weichheit und einem Melos, das Klangräume in der Tiefe öffnet.“

(UDO BADELT)